“Und bist Du nicht willig, … so lassen wir’s halt!” Zwillinge sind schnell begeistert und entflammt. Das Neue fasziniert sie. So können sie eine neue Bekanntschaft gleichsam aus heiterem Himmel für die Liebe ihres Lebens erklären und behaupten, sie hätten noch nie eine so charmante, witzige, unterhaltsame und reizvolle Person getroffen. Dieser Zauber der ersten Begegnung mag dann auch noch eine gewisse Weile anhalten. Dann brauchen Zwillinge-Partner jedoch beinahe die Gabe einer Madame Pompadour, um mit immer wieder neuen Spielereien und Aktionen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu können.

Zwillinge und die Liebe

Die totale Entzauberung ist für die Liebe der Zwillinge daher meistens reines Gift. Auch wenn sie möglichst viel über ihre Partnerin oder ihren Partner wissen möchten, tun diese gut daran, sich immer einen kleinen Hauch des Geheimnisvollen zu bewahren. So lange Zwillinge meinen, etwas entdecken zu können, bleiben sie ihrer Liebe gewogen. Dafür reihen sich zahlreiche Verflossene in fortgesetzten platonischen Beziehungen aneinander. Denn schließlich möchten Zwillinge auch nach beendeten Beziehungen gerne auf dem laufenden bleiben, was sich im Leben ihrer Ex-Partner so tut. Wer für eine Zwillinge geschickt “potemkinsche Dörfer” erbaut, weiß sich eine Zeit lang seiner Zuneigung und Faszination sicher. Zwillinge sind auf der Suche nach ihrer Zwillingsseele, einem Seelenpartner, wobei der Begriff Seele bei ihnen eher mit Intellekt oder Denkweise gleichzusetzen ist.

Das könnte Sie auch interessieren:
Zwillinge als Partner

Die Zwillinge als Partner

Den Zwillingen ist ihre persönliche Freiheit in der Beziehung sehr wichtig. Je offener und unverbindlicher das Miteinander ist, desto wohler fühlen sie sich. Lesen Sie hier alles über die Partnerschaft der Zwillinige und über die Konstellationen mit den anderen Sternzeichen:

Zwillinge als Partner