Sternenhimmel im April

Sternenhimmel im April

Im April müssen wir Sternenfreunde uns etwas länger gedulden um den Sternenhimmel richtig beobachten zu können: Die Tage werden länger und auch die Dämmerung zieht sich sehr lange. Richtig dunkel wird es Anfang des Monats erst um halb zehn, gegen Monatsende dann sogar erst gegen halb elf und bleibt nur bis in die frühen Morgenstunden bis ca. halb fünf stockdunkel.

Der Name April ist entweder von dem lateinischen Verb “aperire” (öffnen) abzuleiten und würde sich somit auf die sich im April öffnenden Knospen beziehen, oder aber er hat seine Abstammung vom lateinischen “apricus”, was soviel wie „sonnig“ bedeutet.
Beides würde gut passen, denn mit dem April zieht der Frühling ein und das auch am Sternenhimmel.

Wintersternbilder räumen das Feld

Der Winter hat am Firmament nun endgültig ausgedient: Die Wintersternbilder haben das Feld geräumt und gehen schon zu Beginn der Nacht im Westen unter. Das Sternbild Orion ist zum Beobachtungszeitpunkt um 22 Uhr bereits am untergehen und kann nicht mehr richtig erkannt werden. Der Hauptstern des großen Hundes Sirius ist bereits unter die Horizontlinie gerutscht, lediglich Prokyon, den Hauptstern des kleinen Hundes, sieht man noch tief im Südwesten leuchten.

Der Frühling zieht am Sternenhimmel ein

Die Frühlingsbilder haben die Himmelbühne erobert: Hoch im Süden durchläuft grad das Sternbild Löwe den Himmelsmeridian. Die Grundlinie des großen Trapez, welches seinen Körper darstellen soll, wird begrenzt von seinen beiden hellsten Hauptsternen: Regulus und Denebola.

Im Südosten hat sich das Sternbild Jungfrau eingefunden. Genau wie der Löwe gehört sie zu den 13 Tierkreisbildern durch die Sonne, Mond und Planeten ihre Bahnen ziehen.
Ihr hellster Stern ist der bläulich-weiß schimmernde Stern Spica, die Kornähre, der Ihre Fruchtbarkeit symbolisieren soll.

So finden Sie den Stern Arktur

So finden Sie den Stern Arktur

Direkt über unseren Köpfen, im Zenit des Sternenhimmels befindet sich um diese Zeit der große Bär, der ja bekanntlich den großen Wagen enthält. Folgt man der Deichsellinie des großen Wagens, so gelangt man zu einem der hellsten Sterne des Sternenhimmels: Dem Stern Arktur.

Arktur gehört zu vier hellsten Fixsternen des Sternenhimmels und ist der Hauptstern des Sternbildes Bootes (Bärenhüter). Bootes hiess bei den alten Römern Rinderhirt. Die alten Römer stellten sich die sieben Sterne des großen Wagens als Dreschochsen vor, welche von Bootes angetrieben wurden.

Sein orangerot leuchtende Arktur hat eine sehr starke Leuchtkraft, sogar heller als die der Sonne. Letztere erscheint uns lediglich heller, da sie viel dichter an der Erde liegt.

Wunderschönes Frühlingsdreieck

Das Frühlingsdreieck

Das Frühlingsdreieck

Die hellsten Sterne der der drei Sternbilder Löwe, Jungfrau und Bärenhüter bilden das sogenannte Frühlingsdreieck: Es besteht aus dem Regulus im Löwen, Spica in der Jungrau und dem hellen Stern Arktur im Sternbild Bärenhüter.

Wasserschlange am Südhorizont

Über ein Viertel des Horizonts im Süden schlängelt sich unterdessen ein weiteres riesiges Sternbild: Die Wasserschlange kriecht dort unter dem Löwen und der Jungfrau entlang, zusammen mit den kleinen Sternbildern Sextant, Becher und Rabe. Den Kopf der Wasserschlange finden Sie direkt unterhalb vom Krebs, der restliche Körper erstreckt sich ein Stück tiefer gelegen Richtung Osten. Gegen zwei Uhr nachts ist die Wasserschlange in den Westen gekrochen und geht Kopf voran langsam unter.

Sommerbilder bereits im Anmarsch

Tief im Nordwesten ist schon der helle Stern Wega im Sternbild Leier zu sehen: Sie kündigt bereits den kommenden Sommer an, ist sie doch ein Eckstern des Sommerdreiecks.

Zwischen der Wega und dem hellen Stern Arktur im Bootes befinden sich die beiden recht unscheinbaren Sternbilder Herkules und nördliche Krone. Obwohl Ihre Sterne nicht besonders hell sind kann man die nördliche Krone doch gut aufgrund ihrer halbkreisförmigen Anordnung erkennen. Der Hauptstern des Sternbildes tritt dabei deutlich hervor: Es ist der bläulich schimmernde Coronae Borealis.

Sterne taufen im April – die Geschenkidee zum Frühlingsanfang

Wir hoffen unser monatlicher Sternenausflug hat Ihnen wieder etwas Spass gemacht und wünschen Ihnen einen schönen April mit vielen interessanten Entdeckungen am Sternenhimmel!

Vielleicht bekommen Sie beim Sternegucken ja auch Lust zum Frühlingsbeginn eine Sterntaufe zu verschenken – Gerne taufen wir für Sie auch Sterne aus den in den nächsten Monaten gut sichtbaren Frühlingssternbildern! Hier finden Sie unser aktuelles Angebot zur Sterntaufe!