die 10 bekanntesten Sterne des Himmels

Unser nächtlicher Sternenhimmel bietet eine unendliche Vielfalt an Sternen mit unterschiedlicher Helligkeit. Jeder kann sicher einige markanten Sternbilder, wie den großen Wagen oder Orion finden – aber kennen Sie auch die bekanntesten Sterne? In diesem Artikel stellen wir Ihnen die bekanntesten 10 Sterne vor, die wirklich jeder kennen sollte!

Platz 1: Sirius, der hellste Stern

SiriusAm hellsten erstrahlt Sirius, auch Hundsstern genannt. Sirius besitzt den 2100-fachen Radius unserer Sonne und ist 200000-mal größer als die Erde. Das Licht des größten bekannten Sterns unseres Universums benötigt 5000 Jahre, bis es unser Auge erreicht. Am Himmel ist Sirius südöstlich des markanten Orion zu finden, dessen drei Sterne des Gürtels direkt auf ihn zeigen. Er gehört zum Sternbild Großer Hund, welches von Mitteleuropa aus gesehen tief über dem Südhorizont steht. Gleichzeitig bildet Sirius den südlichsten Punkt des Wintersechsecks.

Platz 2: Polarstern – Richtungsweiser des Himmels

polarstern

Weniger hell, aber dafür der wichtigste Richtungsweiser am Himmel ist der Polarstern. Er steht immer an der gleichen Stelle des Himmels und markiert den Himmelsnordpol, um den sich aufgrund der Erdrotation alle anderen Sterne zu drehen scheinen. Zudem entspricht seine Höhe über dem Horizont ungefähr dem nördlichen Breitengrad, auf dem der Beobachter sich befindet. Früher diente er deshalb oft als Navigationshilfe für Schiffe, um die Position, den Kurs oder einen Kompass zu überprüfen. Der Polarstern ist am besten mithilfe des Großen Wagens zu finden, indem man die gedachte Linie der hinteren Kastensterne um das Fünffache nach oben verlängert.

Platz 3: Canopus, der zweithellste

Canopus, der zweithellste Stern am Nachthimmel, dient aufgrund seiner Stellung nahe dem Südpol der Ekliptik und seiner großen Helligkeit ebenfalls der Navigation. Leider ist er nur von Südeuropa aus zu sehen.

Jetzt Stern kaufen!

Kaufen Sie Ihren eigenen Stern!

Mit einer Sterntaufe können Sie einen echten Stern auf einen Wunschnamen taufen! Sehen Sie sich unser Angebot an und machen Sie mit einem echten Stern ein ganz besonderes Geschenk!
Jetzt Stern kaufen!

Platz 4 und 5: Arktur und Wega – die Filmstars

Der dritthellste Stern am Abendhimmel ist Arktur, der Hauptstern des Bärenhüters. Zusammen mit Spica und Regulus bildet er das markante Frühlingsdreieck. Arktur verdankt seine Bekanntheit mehreren Science-Fiction-Romanen und Filmen, in denen er unter dem Namen Arcturus mehrfach als intergalaktischer Schauplatz dient.
Auch die Wega ist aus Filmen und der Literatur bekannt. Der Hauptstern des Sternbildes Leier ist gleichzeitig Teil des großen Sommerdreiecks. In der Fotometrie diente er früher zudem als Referenzstern für Helligkeitsmessungen, da ihre scheinbare Helligkeit genau der Größenklasse 0,0 entspricht.

Wega

Platz 6 und 7: Altair und Deneb

Deneb

Zum auffälligen Sommerdreieck gehören neben Wega auch Altair im Sternbild Adler und Deneb im schönen Schwan. Während der bläuliche Deneb in der chinesischen Mythologie eine Brücke über die Milchstraße bezeichnet, spielt Altair in zahlreichen Fiktionen eine Rolle und taucht zum Beispiel in „Star Trek“, „Stargate“ und im Computerspiel „Master of Orion“ auf.

Platz 8 und 9: Bekannte Science-Fiction-Handlungsorte: Rigel und Beteigeuze

„Fußstern“ Rigel und „Schulterstern“ Beteigeuze sind die hellsten Sterne im Orion. Beide spielen eine bedeutende Rolle in der altägyptischen Mythologie. Beteigeuze besticht durch seine rötliche Farbe und wurde deshalb häufig mit Krieg in Verbindung gebracht. Auch diese beiden Sterne sind häufige Handlungsorte im Science-Fiction-Universum. So spielt auf Beteigeuze zum Beispiel „Der Planet der Affen“, während Rigel bei „Star-Trek“ das am dichtesten besiedelte Sternensystem im Weltraum ist.

Rigel und Beteigeuze

Platz 10: Aldebaran – das Auge des Stiers

Aldebaran liegt im offenen Sternhaufen der Hyaden und bildet mit diesen zusammen den Kopf des Stiers. Im Herbst zeigt er sich am Morgenhimmel, im Winter ist er abends zu sehen. Finden kann man ihn nördlich des auffälligen Orion, der ihn der Mythologie nach bezwungen hat. Aldebaran ist vor allem durch die Pläne der Sonde Pioneer 10 bekannt, denn wenn diese ihren aktuellen Kurs beibehält, wird sie in etwa 2 Millionen Jahren im Sonnensystem von Aldebaran eintreffen.

Neben den Genannten gibt es Milliarden weitere Sterne, die nur darauf warten, beobachtet oder vielleicht sogar entdeckt zu werden. Eine nächtliche Fernglas-Reise durch die wunderbare Sternenwelt ist bei klarem Wetter immer eine Empfehlung wert. Sollte das Wetter nicht mitspielen, so können Sie sich die Sterne auch in einem Planetarium zeigen lassen – entsprechende Veranstaltungen, bei denen die wichtigsten Himmelskörper vorgeführt werden, gibt es in jedem öffentlichen Planetarium. Ein Planetarium in Ihrer Nähe finden SIe in unserem großen Planetarium-Verzeichnis.

Wenn Sie bei uns eine Sterntaufe durchführen können Sie dabei demnächst vielleicht auch Ihren eigenen Stern am Himmel bewundern. Den Stern kaufen können Sie dabei zwar nicht, aber dafür geben Sie dem Stern einen selbstausgewählten Sternnamen, der zusammen mit den wissenschaftlichen Daten des Sterns in das SAI-Sternregister eingetragen wird.